Find us on

Aktuelle Seite: StartseiteSicherheit

Sicherheit

Zuerst einige Regeln für Clubausfahrten,

die unbedingt beachtet werden sollten !

1.Mit vollem Tank zur Ausfahrt erscheinen!
2.In der Kolonne immer versetzt fahren !
3.Immer auf den Hintermann/Frau achten !
4.In der Kolonne nie überholen !
5.Wenn einer tankt, dann tanken alle !

 
   

Und dann natürlich bei Kolonnenfahrten:

"Achte stets auf deinen Hintermann, hält der,

dann halte auch gleich an !"

Kolonnenfahren:

- Seitlich versetzt zueinander
- jeder behält seine Position
- keine Überholmanöver
Überblick bewahren - nicht nur bis zum Vordermann schauen
mögl. konstantes Tempo
nicht zu schnell fahren

Überholen Teil 1:

Der Frontmann links außen gibt Signal (Blinker links)

Achtung: Er ist für die rückwärtige Situationseinschätzung verantwortlich und bestimmt den Zeitpunkt (ist die Lücke groß genug, kommen schnelle Fahrzeuge von hinten, ist vorne Platz für die gesamte Kolonne zum Wiedereinscheren, wie hoch ist die eigene Geschwindigkeit usw.)

Überholen Teil 2:

- Alle blinken links -
NICHT AUSSCHEREN !
- Schlussmann links außen prüft Situation.
Ist der Überholvorgang FÜR ALLE möglich?
Kommen schnelle Fahrzeuge von hinten?
Ist die Lücke groß genug
Wurde die Überholabsicht und das Blinksignal erkannt?

Überholen Teil 3:

Der Schlussmann schert aus und blockiert die Fahrspur (nur, wenn absolut keine Gefährdung für ihn oder für den nachfolgenden Verkehr besteht)

Überholen Teil 4:

- Alle Kolonnenfahrer scheren aus,
- jeder behält seine Position,
- das Tempo wird angepasst (gesteigert)
- jeder achtet auf Vorder- und Seitenmann,
- Blick in Rückspiegel / Schulterblick

Überholen Teil 5:

- Der Frontmann blinkt rechts und schert wieder ein,
beschleunigt aber weiter, um Platz für die Nachfolgenden zu schaffen,
 - Kolonne schert positionsweise im sicheren Abstand zum Überholten ein.

Panne:

Fällt ein Kolonnenmitglied (Panne etc.) aus, bleiben die dahinter fahrenden Teilnehmer bei ihm, bemerkt der Vordermann des Liegengeblieben dessen fehlen, bleibt er ebenfalls stehen , dann dessen Vordermann usw., bis das Fehlen von Teilnehmern auch dem Frontmann auffällt. Fährt der Frontmann zurück, werden alle Teilnehmer "eingesammelt"..


Immer nach dem Motto :

"Achte stets auf deinen Hintermann, hält der, dann halte auch gleich an!"      

   RETTUNGSKETTE:

  • Jeder Ersthelfer ist wichtiges Glied in der so genannten Rettungskette, deren Ablauf für alle Unfälle gilt:
  • Sofortmaßnahmen – Absichern der Unfallstelle, Rettung von Verletzten
  • Notruf – Rettungsdienst alarmieren und genaue Angaben
    machen: Unfallort, Unfallhergang und –umstände, Zahl der
    Verletzten, Art der Verletzungen, Name des Melders
  • Erste Hilfe – lebensrettende Maßnahmen wie Atemwege
    freimachen, bei Bedarf Beatmung, Kreislauf
    in Gang bringen, Blutungen stillen; ansprechbare
    Verletzte in stabile Seitenlage bringen
  • Rettungsdienst – Verletzte werden transportfähig gemacht
    und ins Krankenhaus gebracht
  • Krankenhaus – weitere Untersuchungen und Behandlung

Wer als verantwortungsbewusster Motorradfahrer bei der Kollegenhilfe gut ausgerüstet sein will, der hat neben der vom Institut für Zweiradsicherheit  entwickelten Warnhaube (über den Helm gezogen ersetzt sie ein Warndreieck) auch ein speziell für Motorradfahrer entwickeltes Erste-Hilfe-Set im Gepäck. In manchen Ländern ist eine solche Verbandstasche längst Vorschrift. 

Helm ab – aber richtig

Wissenschaftliche Untersuchungen haben eindeutig bewiesen, dass die Lehre aus früherer Zeit überholt ist, einem bewusstlosen Motorradfahrer den Helm auf dem Kopf zu lassen: Das Erstickungsrisiko ist weitaus größer als das Risiko, beim Helm abnehmen Schäden zu erleiden. Weil jedoch immer die Gefahr einer Halswirbelverletzung besteht, sollte das Helm abnehmen richtig - mit großer Vorsicht und nach einer genau definierten Abfolge und von zwei Helfern - geleistet werden. Diese kann und sollte bei Kursen der Hilfsorganisationen oder bei großen Motorrad-Veranstaltungen oder Verkehrssicherheitstagen gelernt werden.

Weil es immer wieder zu Irritationen kam, wie die verschiedenen Verschlüsse von Motorradhelmen zu öffnen sind, ist es für Ersthelfer gut, wenn ein Helmaufkleber die Betätigung des jeweiligen Systems veranschaulicht. Piktogramme für Drucktasten- oder Steckschlösser, Klapphelme oder andere Verschluss Typen wurden ebenfalls vom Institut für Zweiradsicherheit entwickelt und sind dort wie bei einigen Motorrad-Versandhändlern zu bekommen.

 

Go to top